Film-Archiv



TULLY
Genre:Drama
Länge:94
Schauspieler:Rob Brydon, Adeel Akhtar, Jim Carter, Daniel Mays, Rupert Graves, Charlotte Riley u.a.
Regie:Oliver Parker
Erscheinungsjahr:2018
Internet:
Beschreibung:Tully - Dieses verdammte Mutterglück: Oscarpreisträgerin Charlize Theron spielt in der modernen Interpretation von Mary Poppins eine überforderte Mutter, die dringend ein Kindermädchen braucht.
Milchpumpen und schmerzende Füße, die ständige Übermüdung und Erschöpfung — die dritte Schwangerschaft hatte Marlo (Charlize Theron) eigentlich nicht geplant. Während Ehemann Drew (Ron Livingston) im Bett Videospiele zockt, wird Marlo zwischen den Kindern aufgerieben. Ihre Älteste, die achtjährige Sarah (Lia Frankland), erlebt die ersten Selbstzweifel, ihr Sohn Jonah (Asher Miles Fallica) wird fast aus dem Kindergarten herausgeschmissen, und Marlo hat längst vergessen, was ihre eigenen Bedürfnisse sind.
Als ihr wohlhabender Bruder Craig (Mark Duplass) ein Nachtkindermädchen für Marlo bucht, ist diese zuerst überhaupt nicht begeistert. Erst, als die strahlende Tully (Mackenzie Davis) tatsächlich vor der Tür steht, erkennt die überforderte Mutter den Vorteil. Zum ersten Mal seit Jahren hat sie wieder Zeit für sich. Zwischen Tully und Marlo entwickelt sich langsam eine ungewöhnliche Freundschaft.

Regisseur Jason Reitman und Drehbuchautorin Diablo Cody gelten seit ihrem gemeinsamen Erstling, der Coming-of-Age-Dramödie „Juno“, als das perfekte Gespann für authentische Indie-Geschichten, die Themen aufgreifen, an die man sich in Hollywood sonst eher nicht traut. Zum Bespiel Mütter, die nicht voller Begeisterung der nächsten Geburt entgegensehen. Drehbuchautorin Diablo Cody wurde für „Juno“ mit einem Oscar ausgezeichnet.
Die zweite Arbeit von Reitman und Cody, die Liebeskomödie „Young Adult“ aus dem Jahr 2011, liegt inzwischen sieben Jahre zurück. Schon in „Young Adult“ arbeitete das Dream-Team mit Hauptdarstellerin Charlize Theron („Gringo“) zusammen. Mit „Tully“ legen Reitman und Cody eine moderne und scharfsinnige Interpretation von „Mary Poppins“ vor, die Kritiker und Publikum bisher gleichermaßen begeistern konnte.
(aus "kino.de")


Impressum  &  Datenschutz