Film-Archiv



LIEBER LEBEN
Genre:Drama
Länge:110
Schauspieler:Pablo Pauly, Moussa Mansaly, Franck Falise, Nailia Harzoune, Soufiane Guerrab
Regie:Grad Corps Malade
Erscheinungsjahr:2017
Internet:
Beschreibung:In einem Reha-Zentrum räumt eine bunte Truppe versehrter Held_innen gemeinsam die Verzweiflung aus dem Weg und feiert jeden Millimeter Bewegung.

Benjamin hat haufenweise Pläne und einen großen Sinn für Humor. Auch Farid hatte einiges vor, bevor er vor Jahren durch einen Unfall im Rollstuhl landete. Die beiden treffen sich in einem Reha-Zentrum, in das auch Benjamin verlegt wird, nachdem er sich einen Halswirbel gebrochen hat. Er wird lebenslang behindert sein, heißt es. Ob telefonieren, pinkeln oder essen – nichts geht bei Benjamin mehr ohne die Hilfe der ungeschickten Schwester Christiane und des immer viel zu gut gelaunten Pflegers Jean-Marie. Trotzdem gibt Benjamin nicht auf, er reißt einen Witz nach dem nächsten über die bedeutungslustige Reha-Psychologin und den unvorstellbaren Blasenkatheter. Benjamin trifft auch auf Toussaint und Steeve, ebenfalls Patienten, die die große Kunst gelernt haben, das Unglück einfach auszulachen. Und dann ist da noch die bildhübsche Samia, in die Benjamin sich auf den ersten Blick verliebt. Eine Gruppe voller Knallköpfe und Kämpfer – versehrte Helden, die gemeinsam die Verzweiflung aus dem Weg räumen und jeden Millimeter Bewegung feiern. LIEBER LEBEN ist ein filmischer Glücksfall, dem eine seltene Balance aus Heiterkeit und berechtigter Schwermut gelingt und der in jedem einzelnen Moment die Echtheit einer wahren Geschichte atmet. Ohne jede Spur von Sentimentalismus, aber dafür mit einer perfekten Dosis Galgenhumor nimmt uns LIEBER LEBEN mit in das Universum der kleinen Bewegungen und des großen Glücks.
Regisseur Grand Corps Malade heißt eigentlich Fabien Marsaud und wurde 1977 in Le-Blanc-Mesnil in der Nähe von Paris geboren. Grand Corps Malade ist einer der angesagtesten Hip-Hop- Musiker Frankreichs. Seinen Künstlernamen – großer kranker Körper – trägt er aufgrund eines schweren Unfalls, nach dem er 1997 durch einen Sprung ins Schwimmbad teilweise gelähmt war. Es hieß, er werde nie wieder laufen können. Nach intensivem Training konnte er 1999 wieder gehen. Heute ist seine Krücke ein Markenzeichen.


Impressum  &  Datenschutz